9.11.2021, Dienstag, 19 Uhr  | Asal Dardan
„Betrachtungen einer Barbarin“

Ein Schwarm sind wir

Der Titel dieser besonderen, einmaligen Lesereihe in der INSELGALERIE ist eine Gedichtzeile des Lyrikers ŞafakSarıçiçek.
Es ist die erste Zeile seines Gedichts: Mnemosyne. Mnemosyne ist in der griechischen Mythologie die Muse oder Göttin der Erinnerung.
Um die Notwendigkeit des Erinnerns geht es in den Texten dieses Autor:innen-Schwarms, den wir im letzten Viertel des Jahres 2021 willkommen heißen.
Eintritt: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro | Anmeldungen bitte unter: schwarm@inselgalerie-berlin.de

Asal Dardan

Asal Dardan

Asal Dardan, Betrachtungen einer Barbarin

Hoffmann und Campe Verlag, 2020

Asal Dardan wurde 1978 in Teheran geboren. Als sie ein Jahr alt war, verließen ihre Eltern das Land. Sie wuchs in Köln, Bonn und Aberdeen auf. Asal Dardan studierte Kulturwissenschaften und Nahoststudien. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin und schreibt u.a. für Zeit online, die FAZ und die Berliner Zeitung. Ihr 2020 bei Hoffmann & Campe erschienenes Buch „Betrachtungen einer Barbarin“ war für den Sachbuchpreis 2021 nominiert.

Asal Dardan erzählt von Begegnungen und eigenen Erlebnissen, und setzt ihre Beobachtungen in ein Mosaik des Nachdenkens über den Zustand der Welt und der Gesellschaft. Es geht ihr um Machtverhältnisse und daraus resultierende Diskriminierungen, um das fremd sein und fremd gemacht werden. Ihre berührenden Essays gehen dahin, wo es weh tut, zu den Kränkungen in einer Welt der Teilung und Ausgrenzung.

Die Lesereihe: Ein Schwarm sind wir* wird durch den Deutschen Literaturfonds aus Mitteln von Neustart Kultur finanziert.
Den Büchertisch stellt die Friedrichshainer Buchhandlung lesen und lesen lassen.

Bitte beachten sie, das ab 23. August auch für Berlin der Zugang zu öffentlichen Veranstaltungen nur noch für vollständig Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete zulässig ist. Halten sie dafür bitte ihren Nachweis bereit!