19.10.2021, Dienstag, 19 Uhr  |  Matthias Jügler „Die Verlassenen“

Ein Schwarm sind wir

Der Titel dieser besonderen, einmaligen Lesereihe in der INSELGALERIE ist eine Gedichtzeile des Lyrikers ŞafakSarıçiçek.
Es ist die erste Zeile seines Gedichts: Mnemosyne. Mnemosyne ist in der griechischen Mythologie die Muse oder Göttin der Erinnerung.
Um die Notwendigkeit des Erinnerns geht es in den Texten dieses Autor:innen-Schwarms, den wir im letzten Viertel des Jahres 2021 willkommen heißen.
Eintritt: 5 Euro/ermäßigt 3 Euro | Anmeldungen bitte unter: schwarm@inselgalerie-berlin.de

Matthias Jügler

Matthias Jügler

Matthias Jügler, Die Verlassenen

Penguin Verlag, 2020

Matthias Jügler erzählt eine fiktive Stasi-Geschichte, die inspiriert ist von einer wirklichen.
Johannes hat als Kind beide Eltern verloren. Die Einsamkeit des kleinen Jungen ist überwältigend. Sie bleibt bedrückend, als er längst erwachsen ist. Eines Tages findet er in den Hinterlassenschaften seines Vaters einen Brief aus Norwegen…
Matthias Jüglers Roman dreht sich um die Fragen nach Schuld und Vergebung und zeigt, wie die Gewalt der Stasi-Überwachung noch das Leben der folgenden Generation prägt.

Matthias Jügler wurde 1984 in Halle geboren. Er studierte Skandinavistik in Greifswald und Oslo und Literarisches Schreiben am Literaturinstitut Leipzig. Sein Debütrom „Raubfischen“ erschien 2015 im Verlag Blumenbar. Jügler gab die Anthologien „Wie wir leben wollen. Texte für Solidarität und Freiheit“ (Suhrkamp 2016) und „WIR. GESTERN. HEUTE. HIER“ (Piper, 2020) heraus. Mit einem Arbeitsstipendium der Kunststiftung Sachsen-Anhalt schrieb er „Die Verlassenen“. Der Roman erschien 2020 im Penguin-Verlag.

Die Lesereihe: Ein Schwarm sind wir* wird durch den Deutschen Literaturfonds aus Mitteln von Neustart Kultur finanziert.
Den Büchertisch stellt die Friedrichshainer Buchhandlung lesen und lesen lassen.

Bitte beachten sie, das ab 23. August auch für Berlin der Zugang zu öffentlichen Veranstaltungen nur noch für vollständig Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete zulässig ist. Halten sie dafür bitte ihren Nachweis bereit!