26.03.-25.04.2020 (abgesetzt wegen der Beschränkungen während der Corona-Pandemie)

Marianne Schröder
Marianne Pitzen

MARIANNE SCHRÖDER

MARIANNE PITZEN

1949
in Berlin geboren.

1975 bis 2000
Lehrerin für Englisch, Französisch und Bildende Kunst in Berlin

seit 2001
freischaffend tätig

Sie ist Mitglied im BBK Berlin, in der Kunstwerkstatt Treptow e. V., der Fraueninitiative Xanthippe e. V. und der EFAK e. V. der Stiftung Europäische Akademie der Kunst und Kultur vin Frauen sowie im Frauenmuseum Kunst Kultur Forschung e. V. Bonn.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Malerie, Zeichnung, Druckgrafik und Künstlerbücher. Sie war Gastkünstlerin auf Schloss Wolfsburg in Traben-Trarbach und im Rahmen des Kulturaustauschs Treptow Köpenick – Graubünden/CH auf Schloss Haldenstein 2004/2008.

Seit 1973 hatte sie zahlreiche Einzelausstellungen und nahm an vielen nationalen und internationalen und internationalen Ausstellungen teil, z. B in der Galerie im Körnerpark, Inselgalerie, der Grafikstudiogalerie und der Galerie Alte Schule (alle Berlin); im Forum Kunst und Kultur Essen – Projekt: Roter Faden, 2009; im Nationalmuseum Danzigund im Textilmuseum Lodz – Projekt Nachbarinnen, 2012 (beide Polen); im Minerva Theatre, Chichester, GB; im Rundetaarn Kopenhagen und in Herlev, DK – Projekt Region und Identität, 2004/05; im Haus der Kunst Chur, CH; im Palacio de Pimentel, Valladolid, ES – Projekt Teresa von Avila, 2015.

Arbeiten von ihr befinden sich in mehreren Museen und öffentlichen Einrichtungen.

1948
in Stuttgart geboren

ab 1969
eigene Ausstellungstätigkeit

1971
Gründung der Galerie Circulus

1974
Zeitschrift Circular mit Horst Pitzen

1973/74
Gründung der Gruppe „frauen formen ihre stadt“ und „Frau + Futura“
Wanderausstellungstournee nach Zürich (Le Corbusier-Haus), Innsbruck (Galerie Krinzinger), Darmstadt (TH, Prof. Behnisch), Berlin, Wien, Saarbrücken usw. Symposien, Veröffentlichungen

1981
Gründung des ersten Frauen Museums (Konzeption und Organisation)
Künstlerinnengruppe „zart & zackig“

Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

1991
Frau des Monats, WDR 1, kunst-politische Aktionen im öffentlichen Raum

1997
„Pro Bundeskanzlerin“, Handtaschenaktion in N.Y (Metropolitan, MOMA, Guggenheim, Whitney Museum)

2002
Aktion „Erhobenen Hauptes“ am 30.6. zur Documenta 11, Kassel

2006 – 2008
Kunstraum Novalisstraße 9, Berlin

2009
Dormitorium im Hotel Beethoven – ML-Moving Location

Einzelausstelllungen in allen bekannten Frauengalerien (in Wien, Berlin und Ruhrgebiet),1991 im Karl Ernst Osthaus-Museum Hagen, 1992 Stadtmuseum Zwickau, 1994 Städt. Galerie am Fischmarkt, Erfurt, 1998 Stadtmuseum Bonn, 1999 Art Center Ulan Bator, 1999 Salzstadel der Stadt Regensburg; 2001 Galerie Futura, Berlin, 2001/02 Kunsttreff Faulturm, Großklärwerk zu Köln, 2005 Alter (Kirch) Turm in Lülsdorf / Niederkassel

KLICKEN SIE IN EIN BELIEBIGES BILD UM ES ZU VERGRÖßERN