16.04.2019, Dienstag 19 Uhr | Film + Gespräch | “Vor aller Augen” |
Gespräch mit der Künstlerin Juliane Ebner, mit Filmvorführung

Juliane Ebner | Foto: © Tatyana Kronbichler

JULIANE EBNER

Die Künstlerin Juliane Ebner zeigt an diesem Abend ihren 2018 im Auftrag der Cranach-Stiftung Wittenberg gemalten Animationsfilm „Vor aller Augen“ (4,20 min) und noch einmal ihren mehrfach auf internationalen Filmfestivals ausgezeichneten Film „Landstrich“ (30 min). Er wurde u.a. mit der „Goldenen Lola“ geehrt, wurde als „Best Animation“ auf Kurzfilmfestivals in Paraguay, Puerto Rico, Indien und zuletzt im Februar 2019 auf dem Fusion Film Festival in London gewürdigt und für das „Best Script“ auf dem Delhi Kurzfilmfestival.

Juliane Ebner schichtet in poetischen, comicartigen Zeichnungen persönliche- und Weltgeschichte übereinander. Die Zeiten fließen, individuelles Erleben überlagert historische Ereignisse. Spielerisch leicht ist die Bildsprache, mit der die Künstlerin von durch Krieg und Gewalt und die ideologischen Schrecken des 20. Jahrhunderts traumatisierte Familien berichtet, jenseits des linearen Erzählens.

1970
in Stralsund geboren

1987 – 1993
Studium der Kirchenmusik,

Diplom an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden

Organistin in Potsdam, Stralsund und Neumünster

Studium der Theologie, Christian-Albrecht-Universität Kiel

1999 – 2005
Studium der Freien Kunst,

Diplom an der Muthesius-Kunsthochschule Kiel

Freie Künstlerin, Mutter dreier Kinder

KLICKEN SIE IN EIN BELIEBIGES BILD UM ES ZU VERGRÖßERN