26.2.-2.4.2022  |  Vernissage: 25.2.2022, Freitag, 18 – 21 Uhr  |
Finissage: 2.4.2022, Samstag, 14 – 16 Uhr
ELKE HOPFE und MEISTERSCHÜLERINNEN

TANJA POHL

1985
im Vogtland geboren
1999-2005
Schülerin des Designers, Malers und Grafikers Horst Eczko, Lengenfeld/Vogtland
2003
Fachabitur (Gestaltung), Plauen
2005-10
Studium der Bildenden Kunst an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden bei Elke Hopfe, Diplom
2010
Förderpreis des Freundeskreises der HfBK Dresden, Diplompreis, Dresden
100 sächsische Grafiken, Stipendiumspreis, Chemnitz
2010-13
Meisterschülerstudium bei Elke Hopfe und Christian Macketanz an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
2012
100 sächsische Grafiken, 1. Preis, Chemnitz
Handpressendrucke 2012, Arbeitsaufenthalt Druckgrafik, Dresden
2016
Karl-Krug-Preis für Druckgrafik, Leipziger Grafikbörse, Leipzig
2018
100 sächsische Grafiken, erster Preis, Chemnitz
2021
Deutscher Installationskunstpreis, Höhlerbiennale Gera

lebt und arbeitet in Greiz/Thüringen, Arbeitsschwerpunkte: Malerei, Druckgrafik, Zeichnung, Objektkunst, Performance

Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen

Tanja Pohls Landschaften beruhen … nicht auf dem Dauerhaften, Sicheren. Sie sind ein Dazwischen, Momente eines Übergangs, Ergebnis einer Geschichte, die endet und der Anfang von etwas anderem ist. In ihnen agiert Arbeit doppelt, akkumuliert und aufgegeben, verharren gebaute, aufgetürmte Arbeitsstrukturen im gedehnten Moment des Zerfalls, ….
Ihre Menschenbilder sind dem nah; Köpfe, gebaut wie Häuser, und den Industriegehäusen offensichtlich nicht entwachsen, sondern deren fortgesetzter Teil. Häuser, wenn sie einmal leer sind, zerfallen, und auch in diesen Köpfen, darf ich annehmen, wohnen Wissen und Glaube, Liebe und Hoffen, Ängste und Wünsche, komfortabel eingehaust oder immer am Umziehen, zur Untermiete in den Gängen, im Keller, unter dem alten Adam oder neben Herrn Effizienz und Frau Flexibilität… Wenn sie einmal leer sind, werden auch sie bald Ruinen sein, wie es viele gibt im Lande.
Gregor Kunz, Schriftsteller, Dresden

2020
Der große Auftritt, Galerie im Pferdestall, Garbisdorf (bei Altenburg)
2019
Schwarzort, Galerie Himmelreich, Magdeburg
2018
Tetralog, Kunstverein Jena
2017
Dunkle Zeichen, GALERIEimSUEDOSTEN, München
Aufbruch, Galerie Himmel, Dresden
2016
Garten Paria, Galerie im Malzhaus, Plauen
OPUS, Galerie Himmel, Dresden

NADJA POPPE

1983
geboren in Großenhain
2002 – 2004
Ausbildung zur gestaltungstechnischen Assistentin, Fachrichtung Medien/Kommunikation, AIK, Dresden
2004 – 2010
Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Wolfram Hänsch, Christian Sery, Elke Hopfe, Peter Bömmels
2009
Erasmusstipendium, Universidad de Castilla – La Mancha, Cuenca, Spanien
2010/11
Meisterschülerin bei Elke Hopfe
2011
Ankauf von Werken durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
2012/13
Meisterschülerin bei Wolfram Adalbert Scheffler
2021
Sachsen am Meer, Residenz-Stipendium des Neue Chemnitzer Kunsthütte e. V. auf der Insel Rügen mit Ausstellung in der Neuen Sächsischen Galerie, Chemnitz

lebt und arbeitet in Dresden

Nadja Poppe ist Zeichnerin durch und durch. Mit gestisch expressivem, dichtem Strich entstehen Landschaften, phantastische Figuren und Porträts. Feine Grauabstufungen, eigenwillige Perspektiven und Anschnitte verlebendigen das Dargestellte als Momentaufnahme genauer Beobachtung.
Galerie Himmel

„Meine äußerlichen Porträts haben sich im Laufe der Zeit zu innerlichen Porträts gewandelt. Wichtig sind mir Form, Reduktion und Gewichtung der Bildelemente durch Schärfe und Unschärfe, durch Hell und Dunkel, durch Tiefe und Fläche und durch Transparenz und Ballung“.
Nadja Poppe

2016
tierisch – menschlich, GALERIE drei, Dresdner Sezession 89 e.V., Dresden (E)
Zeitgenössische Kunst, Weberstraße 21, Görlitz (G)
100 Sächsische Grafiken, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (G)
2017
Axaamram und Nebelelm, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (E)
Z.E.I.C.H.N.U.N.G., COPYRIGHT berlin, Berlin (G)
Neues aus Dresdner Ateliers, Villa Eschebach, Dresden (G)
2018
Karins neue Kleider, Galerie Mitte, Dresden (G, mit Lucas Oertel und Robert Finke)
Back to Curating, Schaufenster Erlenstraße, Dresden (E, mit Markus Lange)
Boot im Moor, kunstgehaeuse, Dresden (E)
Mensch und Baum, Marcolini-Palais, Dresden (E)
Novembervogel, Galerie Kreative Werkstatt, Dresden (E)
Frühling im Winter, Galerie Möller, Rostock-Warnemünde (E)
2019
Ereignis Freihandzeichnung, Tapetenwerk, Leipzig (G, Kat)
OSTRALE-Biennale für zeitgenössische Kunst, Historische Tabakfabik f6 Striesen, Dresden (G, Kat)
INTERMEZZO, Galerie Antonstadt, Dresden (G, Kat)
2021
Mondluft und Alraamensand, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (E, Kat)

TINA WOHLFARTH

1978
geboren in Saalfeld
2009 – 2016
Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK Dresden)
2009 – 2016
Meisterschülerstudium bei Elke Hopfe und Martin Honert, HfBK Dresden
2010 – 2013
Elternzeit
2003 – 2009
Studium der Bildenden Kunst, HfBK Dresden
1997 – 2001
Pädagogische Hochschule / Universität Erfurt
Künstlerische Ausbildung bei Eva Bruszis und Siegfried Körber, Schwerpunkt: experimenteller Tiefdruck

lebt und arbeitet freiberuflich in Dresden
Arbeitsbereiche: (experimenteller) Tiefdruck, Zeichnung, Malerei, interdisziplinäre Ansätze

2021
BESTIARIUM, The ATHENS PRINTMAKING ART CENTER, Athen
Portfolio, Galerie Flox, Dresden
2020
maximal radikal. Textile Objekte, Filme und Performances aus Ost und West von 1970 bis heute, Brandenburgisches Landesmuseum für Moderne Kunst, Frankfurt/Oder
artKarlsruhe, Sonderschau Druckgrafik 2020
6th Graphic Art Biennial of Szeklerland, Rumänien
Fourth International Print Biennial Čačak 2020, Serbien
Kunst im Dialog, Eva Bruszis und Tina Wohlfarth, Saale-Galerie, Saalfeld
2019
7th Guanlan International Print Biennial China 2019, China Printmaking Museum
„OPHELIA“, Art + Form Dresden
Sichtfeld, Kreissparkasse Nordhausen
12th International Miniature Print Exhibition, Center for Contamporary Printmaking, Norwalk
2018
International Print Exhibit: 2018 ROC, Taichung, Taiwan
10. Ilsetraut Glock-Grabe-Preis, Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen
XVIII. Internationale Grafik-Triennale Frechen, Frechen
100 Sächsische Grafiken, Neue Sächsische Galerie Chemnitz, Chemnitz
2017
TIEF + HOCH Aktuelle Positionen Dresdner Druckkünstler, Galerie Sybille Nütt | Hans Körnig Museum, Dresden
Miniprint 2017, Lessedra Gallery, Sofia
2016
Antlitz, Sächsische Landesärztekammer Dresden
100 Sächsische Grafiken, Neue Sächsische Galerie Chemnitz, Chemnitz
Druckgrafik und Malerei, ART isptope Galerie Schöber, Dortmund
Winter | Sommer 2016, Galerie Sybille Nütt, Dresden

VIRTUELLER RUNDGANG DURCH DIE AUSSTELLUNG

KLICKEN SIE IN EIN BELIEBIGES BILD UM ES ZU VERGRÖßERN

STARTEN SIE HIER EINEN VIRTUELLEN RUNDGANG DURCH DIE AUSSTELLUNG

Beim Besuch der Ausstellungen und Veranstaltungen besteht eine FFP2-Maskenpflicht und Abstandsgebot.